Empfohlene Kantonsräte

Sandra Bienek
Juristin MLaw, dipl. Künstlerin ZHdK
1979
Grünliberale - GLP
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 4+5

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Als Anwohnerin der Kreise 4 und 5 schätze ich das diverse Angebot.

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Die kommerzielle und alternative Gastro- und Kultur-Szene soll weiterhin zur Bereicherung unserer Quartiere beitragen.

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

Vereinfachte Bewilligungsverfahren und vereinfachte Zwischennutzung von Räumlichkeiten.

Meine politischen Schwerpunkte sind...

Die alternativen Gastro- und Kultur-Betriebe stärken.

Sonja Rueff-Frenkel
Rechtsanwältin
1972
FDP
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 1+2

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Ich bin eine treue Konsumentin des gastronomischen und kulturellen Angebots. Dies kann der Erholung dienen aber auch der Effizienz im Alltag (Take Away und Delivery)

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Lärmvorschriften, Parkplatzabbau, Verkehrseinschränkung, das Ruhebedürfnis der Nachbarn, Littering, bauliche und betriebliche Auflagen – all dies gefährdet die unternehmerische Freiheit

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

Abbau von Regulierung und Bürokratie

Meine politischen Schwerpunkte sind...

Planung und Bau, Stärkung der Selbstverantwortung

Karin Weyermann
Bezirksratsschreiberin
1984
Die Mitte
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 7+8

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Mitglied der Gemeinderätlichen Gruppe Food, Bar, Club und Musik-Kultur

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Inflation, Lärmschutz, Verdichtung, 24-h-Gesellschaft

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

Abbau von Bürokratie, Weiterführung der mediteranen Nächte

Meine politischen Schwerpunkte sind...

Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Gute Rahmenbedingungen für das bestehende Gewerbe und Jungunternehmen
Stärkung der Berufsbildung
Innovative Mobilitäts- und Energiekonzepte
Lorenz Habicher
Fachspezialist Instandhaltung Elektro im Schichtbetrieb 24/7
1968
SVP
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 3+9

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Geniesser und Konsument des Nachtangebots, gerne auch eine Bar aufsuchen um den Tag ausklingen zu lassen.

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Zuviele "egositische" Einzelansprüche, die "unlösbar" sind, werden an die Betreiber gestellt und dann in den sozialen Medien bewirtschaftet.

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

Regulierungen mit Augemass, nicht alles was gefällt muss auch toleriert (bewilligt) werden. Verbote nur als "ultima ratio"...

Meine politischen Schwerpunkte sind...

Gesundheitspolitik und soziale Sicherheit (Mitglied der KSSG)
Felix Hoesch
Verkehrsplaner / Informatiker
1970
SP
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 11+12

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Ich geniesse oft und gerne das breite gastronomische Angebot in Zürich und Umgebung.

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

Weiterer Ausbau des Nachtnetzes des ZVV.

Meine politischen Schwerpunkte sind...

Verkehr, Klima, Energie, Umwelt...
Benjamin Gautschi
Fachmann Gesundheit Kispi ZH, Jus-Student UZH
1992
GLP
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 7+8

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Ich bin viel selber im Ausgang und bin besorgt, dass immer öfters Klubs und Bars schliessen, weil Einzelne den Betrieben Steine in den Weg legen (können).

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Sichere Umgebung für alle, Aufzeigen des Wertes eines lebhaften Nachtlebens.

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

Möglichkeit für längere Öffnungszeiten, Nachtnetz am Donnerstag und sinnvoller Kompromiss zwischen lebhaftem Nachtleben und Lärmschutz und wo eben der Schuh drückt.

Meine politischen Schwerpunkte sind...

Martin Bürki
Unternehmer
1970
FDP
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 1+2

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Ich geniesse die vielfältige Gastro und Club/Bar Szene in Zürich. Die Branche wurde viele Jahre kaum wahrgenommen und vergessen. Ich habe der BCK geholfen die politischen Verbindungen aufzubauen. Mit dem symbolischen Akt während meine Ratspräsidiumszeit, 15 Gemeinderäte auf ein Mobile an der Streetparade zu bringen konnte hier auch medienwirksam ein Zeichen gesetzt werden. 

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Die Verdichtung in der Stadt Zürich führt dazu, dass Nachtkultur und Wohnen (mit Bedürfnis nach Ruhe) sich immer näher kommen. Ideal wäre wenn das Lärmgesetz auf nationaler Ebene geändert werden könnte und man einen Bestandesschutz einbauen könnte.

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

Mehr Wertschätzung und Anerkennung für die Branche.

Meine politischen Schwerpunkte sind...

Durch den Abbau von Hindernissen (unnötig komplizierte Bewilligungen, zu viele Kontrollen, etc) sollen innovativen Betrieben die Chance gegeben werden zu prosperieren. 
Severin Pflüger
Rechtsanwalt
1978
FDP
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 11+12

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Ich freue mich sehr über die grosse Vielfalt und hohe Qualität unserer Gastronomie und will alles tun, dass diese erhalten werden kann.

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

Meine politischen Schwerpunkte sind...

Karin Saxer
Heilpädagogin und Schulleiterin
1972
SP
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 11+12

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Ich gehe gerne aus, gehe gerne essen und geniesse das kulturelle Angebot.

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Raum und Platz für Aktivitäten, fehlender öffentlicher Verkehr in der Nacht.

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

Vereinfachte Bewilligungsverfahren, liberalere Öffnungszeiten, liberalere und längere Nutzung von Aussenanlagen.

Meine politischen Schwerpunkte sind...

Bildungspolitik, Einsatz für günstige Wohnungen, Förderung von eigenen Projekten
Ueli Bamert
Geschäftsführer Branchenverband
1979
SVP
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 1+2

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Ich nutze das Zürcher Gastronomie- und Barangebot intensiv und bin immer wieder begeistert über die kulinarische Vielfalt und die Originalität, die die Stadt zu bieten hat. Ein weiterer direkter Bezug zum Gastro- und Nachtleben ist familiärer Natur: meine Frau und Ihr Bruder führen mehrere Lokale in verschiedensten Bereichen. Selber bin ich sporadisch als DJ tätig.

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Grösste Herausforderung scheint mir die Behördenbürokratie, die wirklich originelle Gastro- und Clubkonzepte kaum noch zulässt. Bewilligungen scheitern oftmals schon an Lärm- und sonstigen Nutzungsvorschriften. Es ist kaum noch möglich, gute Standorte etwa für Pop-Up-Lokale zu finden. Hintergrund ist die Vereinbarkeit verschiedener gesellschaftlicher Interessen, konkret die Interessen der Clubgänger und die Interessen von all jenen, die ihre Ruhe haben möchte. Das Pendel scheint mir in den letzten Jahren zu sehr in letztere Richtung zu schwenken. 

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

Wie bereitsbeschrieben, setze ich mich generell für weniger Bürokratie sowie für tiefere Steuern und Gebühren ein. Konkret engagiere ich mich besonders stark für liberalisierte Öffnungszeiten, wobei angemerkt werden muss, dass der Kanton Zürich bereits heute sehr liberale Öffnungszeiten hat.

Meine politischen Schwerpunkte sind...

Wirtschaft, KMU, Steuern, Energieversorgung, Sozialpartnerschaft.
Benedikt Gerth
Kundenbetreuer
1978
Die Mitte
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 11+12

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Daneben, dass ich Mitglied in der gemeinderätlichen Gruppe Food, Bar, Club und Musik-Kultur bin und selbst auch regelmässig die gastronomischen Angebote in der Stadt Zürich geniesse, habe ich auch während des Studiums und danach in verschiedenen Cateringbetrieben gearbeitet und kenne dadurch die Themen in der Gastronomie und in Clubs aus erster Hand.

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

- Lärmsensibilität
- Platzmangel
- Akzeptanzmangel
- Negative Seiten des Kulturtourismus (Abfall, Lärm, Gewalt)
- Minderheitenschutz

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

Im Kantonsrat würde ich mich versuchen für die Vereinfachung der gesetzlichen Rahmenbedingungen der Clubs und Gastronomieszene einzusetzen, da dies eines der grössten Hindernisse darstellt in der aktuellen Situation. Zudem bin ich für einen weiteren Ausbau des Nachtnetzes, nicht nur am Donnerstag.

Meine politischen Schwerpunkte sind...

- Wirtschaftspolitik
- Verkehrspolitik
- pragmatische Lösungen und ideologische Scheuklappen (generell)
- bessere Rahmenbedingungen für Handel, Gewerbe und Gastronimie
Nicola Siegrist
Präsident JUSO Schweiz
1996
SP
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 6+10

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Ohne vielfältige Gastronomie und Kulturangebote lebt die Stadt Zürich nicht (mehr). 

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

1. Die steigenden Mieten und Kosten treffen auch Gastro- und Kulturinstitutionen und verdrängen einen Teil davon. Damit gehen wichtige Angebote verloren. 
2. Bars und Clubs müssen in Bezug auf sexualisierte Gewalt und Belästigung vorwärts machen und für ein gutes Klima in den Spaces sorgen (bzw. dieses unterstützen). 

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

Ich trage gerne dazu bei, dass sie das Zürcher leben vielfältiger machen indem ich sie politisch unterstütze. Die rote Linie liet dort, wo politische Vorstösse den öffentlichen Raum zu stark kommerzialisieren und wo sie die Rechte von Angestellten zu stark beschneiden (Stichwort Präzedenzwirkung für andere Branchen). 

Meine politischen Schwerpunkte sind...

Klima- und Energiepolitik, starker Service Public, fortschrittliche Stadtentwicklung
Tobias Langenegger
Ökonom
1985
SP
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 4+5

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Zugegeben, bevor ich Kinder hatte, war ich nachts mehr unterwegs. Ich schätze das breite und spannende Angebot der Zürcher Gastronomie sowie Bars und Clubs sehr, bin einfach etwas weniger unterwegs.   

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Die massiv steigenden Mieten sind auch für die Bar- und Clubszene sowie die Gastronomie ein immer grösseres Problem. Entsprechend wird der Druck auf die Mieten weiter steigen. 

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

Gute Rahmenbedingungen – insbesondere, damit es weiterhin genügend und bezahlbare Räumlichkeiten gibt. Zürich darf keine Schlafstadt werden. Restaurants, Bars und Clubs machen Zürich enorm spannend, diese langjährige Geschichte muss weitergehen. Die Entwicklungen an der Langstrasse zeigen das Problem symptomatisch: Die Gebiete um die Langstrasse sind sehr begehrt. Deshalb entstanden dort viele teure Wohnungen. Als Konsequenz nehmen nun die Lärmkonflikte zu. Wenn das so weitergeht, würgt das irgendwann die Nachtkultur um die Langstrasse ab – obwohl dadurch diese Gebiete erst attraktiv wurden! Hier muss die Politik handeln. Aber auch das ÖV-Angebot in der Nacht muss besser werden.

Meine politischen Schwerpunkte sind...

Boden- und Finanzpolitik. Als Co-Präsident der SP-Fraktion beschäftigen mich aber eigentlich alle politischen Themen in Zürich.
Alan David Sangines
Berufsbeistand / Kindesverfahrensvertreter
1986
SP
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 3+9

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Die Stadt und der Kanton leben von der Gastronomie und Kultur der Nacht. Ob Restaurants, Bars, Clubs, was wäre Zürich ohne sie? Unvorstellbar! 

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Gentrifizierung und teure Mieten.  Was auch zu mehr Lärmempfindlichkeit der Bevölkerung führt ("ich zahle hohe Mieten, also will ich meine Ruhe"). Nachtlokalsterben (X-tra und Maag lassen grüssen). Steigende Energiepreise. 

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

Staatliche finanzielle Unterstützung für Lärmmassnahmen (Vorstoss dazu eingereicht), weniger willkürliche Mittel der Lärmpolizei, tiefere Mieten, Schutz bestehender Nachtkulturangebote, wo immer möglich. 

Meine politischen Schwerpunkte sind...

Sozialpolitik, Migrations- und Asylpolitik, liberale Gesellschaft.
Barbara Dietrich
Biologin
1969
SP
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 6+10

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Ich liebe es ins Kaffee zu gehen, mal auswärts essen. Zu einem urbanen Leben gehört eine spannende und lebendige Gastro, Bar und Clubszene! 

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Wo Menschen und Leben aufeinander treffen, da geschehen auch weniger erfreuliche Dinge- Drogenprävention, Deseskalation und Gewaltprävention sind wichtig ! 

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

Für eine Förderung von Vielfältigkeit! Auch Ideen, die nicht super kommerziell sind, müssen eine Chance haben. 

Meine politischen Schwerpunkte sind...

Chancengleichheit für Alle!
Jeannette Büsser
Sozialarbeiterin
1973
Grüne
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 6+10

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Ich besuche mind. wöchentlich eine kulturelle Veranstaltung oder Kino und gehe ebenso oft auswärts essen. 

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Wie vorher erwähnt; die Szene müsste sich als "Einheit - gemeinsame Landschaft" sehen und gemeinsam vorwärts entwickeln.... 

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

Alles was das Überleben und die Weiterentwicklung  der Gastrobetriebe fördert, werde ich unterstützen. Da dieser Bereich auch eine gesellschaftliche Aufgabe erfüllt, sind staatliche Unterstüzungleistungen mehr als legitim. 

Meine politischen Schwerpunkte sind...

Franziska Barmettler
Leiterin Nachhaltigkeit / Ökonomin
1982
GLP
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 1+2

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Zürich hat eine attraktive und innovative Gastro- und Clubszene, ich schätze dieses Angebot enorm und wünsche mir, dass es Teil von Zürich bleibt.

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Der Raum in Zürich ist knapp & teuer und es gibt Nutzungskonflikte. 

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

Die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs sind ein lebendiger Bestandteil des städtischen Alltags und sollen erhalten bleiben und sich weiterentwickeln können. Ich setze mich ein für ein Nebeneinander von verschiedenen Interessen und gebe den Anliegen der Zürcher Gastro-Szene gerne meine Stimme.

Meine politischen Schwerpunkte sind...

Klima- und Energiepolitik sowie Kreislaufwirtschaft
Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern und allen Lebensformen
Ein urbanes, innovatives und weltoffenes Zürich
Charles Marmy
Umweltingenieur ETH
1990
GLP
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 4+5

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Ich glaube, dass Kultur, Restaurants, Bars, Clubs, Cafés usw. zentral sind, um einem Ort seinen Charakter und Charme zu verleihen. Das ist einer der Gründe, warum ich mich entschieden habe, in Zürich zu leben. In diesem Sinne glaube ich, dass Ihre Organisation sehr wichtige Akteure für unsere Gesellschaft sind. Ich bin selbst nicht in diesem Bereich tätig, aber ich bin ein begeisterter Kunde der Restaurants, Bars und Cafés im Kreis 4 und 5 und Zürich.

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Der "Nimby"-Effekt: Jeder will eine lebendige Stadt, nur nicht vor der eigenen Haustür. Außerdem scheinen mir hohe Mieten und Unsicherheiten über die Zukunft (wie uns COVID gezeigt hat) die größten Herausforderungen für die Branchen zu sein.

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

Erleichterung der Bedingungen für die Nutzung: weniger Verwaltung, mehr Flexibilität. Mehr Zugang zum öffentlichen Raum für besondere Veranstaltungen und in den Sommermonaten. 

Meine politischen Schwerpunkte sind...

 
Florian Fuss
Personalmanager
2003
GLP
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 11+12

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Ich besuche gerne Clubs und Bars in der Stadt Zürich un bin froh, dass wir ein solch vielfältiges Angebot haben. Ich bin der Ansicht, dass diese Stärke ein enorm wichtiger Standortfaktor der Stadt Zürich ist und wir diesem Sorge tragen müssen. 

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Restaurants haben die grosse Herausforderung, gewinnbringend zu wirtschaften, weil die Margen sehr tief sind und die Kund:innen oft nicht bereit sind, einen höheren Preis zu bezahlen. Weil sie aber trotzdem gebraucht und wichtig sind, ist es wichtig, dass man ihnen nicht zusätzliche Hürden auferlegt und mit unnötiger Bürokratie belastet.

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

Ich setze mich für ein aktives und vielfältiges Nachtleben ein sowie unbürokratische Verfahren für Gastrobetriebe sowie Clubs ein. Es soll meiner Meinung nach auch möglich sein, an einem Freitag oder Samstag Abend etwas lauter zu sein, da das irgendwie auch zur Stadt dazugehört. Clubs sind sowieso meist an stark frequentierten Orten, wo man als Bewohner:in damit rechnen muss, dass es teilweise lauter werden kann. Ich biete hier gerne Hand, um gastro- und clubfreundlichere Regelungen zu finden.

Meine politischen Schwerpunkte sind...

Umwelt- und Klimaschutz, Ausbau des öffentlichen Verkehrs (auch in der Nacht), sichere Routen für den Langsamverkehr, bezahlbarer Wohnraum, Tierschutz
Isabel Garcia
Politologin
1963
GLP
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 3+9

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Ich habe während meines ganzen Studiums in der Gastro-Branche gearbeitet. Heute bin ich - zusammen mit meiner Familie - eine begeisterte Restaurant-, Café- und Bargängerin.

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Zunehmende Lärmempfindlichkeit und leider auch Intoleranz der Bevölkerung
Kostendruck
Rekrutierung Arbeitskräfte und Berufsnachwuchs
Branchen-Image
Generell: Steigende Anzahl an gesetzlichen Vorgaben und Vorschriften

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

Umsetzung 2. Schritt Unternehmenssteuerreform (Senkung Gewinnsteuersatz von 7% auf 6%)
Unternehmerfreundliche Gesetzgebung
Weniger statt mehr Gesetze und Vorschriften für Unternehmerinnen
Beschleunigung der Digitalisierung im Verkehr zwischen Unternehmen und Verwaltung
Gesunde Kantonsfinanzen

Meine politischen Schwerpunkte sind...

Schule & Bildung
Einbürgerung, Integration & Partizipation
Nachhaltigkeit & Klima
Wirtschaft, Finanzen & Digitalisierung
Persönliche und unternehmerische Freiheit
Sebastian Vogel
Weinhändler
1979
FDP
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 6+10

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Als Weinhändler in der Stadt Zürich bin ich beruflich mit der Gastronomie verbunden. 
Aber auch privat verkehre ich in meinen Stammlokalen und pflege den intensiven Austausch mit den Betreibern.

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Die vielen Anforderungen und Rechtunsicherheiten die anfallen wie:
Lärmschutz, Bauvorschriften, Einsprachemöglichkeiten, Vorgaben etc...

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

Für eine möglichst liberale Gastroszene.
Lasst die Leute einfach machen!

Meine politischen Schwerpunkte sind...

Aktuell bin ich in der Gemeinderätlichen Kommission (Stadt Zürich) für Tiefbau- und Entsorgungsdepartement / Industrielle Betriebe (TED/IB). 
So ist die Energiepolitik aktuell mein Schwerpunkt, das kann sich aber im Kantonsrat ändern.
Maximilien Szabo
Senior Legal Counsel
1989
FDP
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 4+5

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Ich besuche regelmässig Restaurants und Bars in Zürich.

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Ausufernde Bürokratie.

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

Für liberale und unbürokratische Regelungen für den Betrieb von Bars, Clubs und Restaurant.

Meine politischen Schwerpunkte sind...

Eine starke, liberale Wirtschaft, Digitalisierung und Abbau von Bürokratie, Einsatz für LGBTQ + Rechte
Luis Deplazes
Startup-Gründer
1994
FDP
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 1+2

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Ich nutze die Restaurationskultur, die Bars sowie das Nachtleben sehr regelmässig und weiss es unglaublich zu schätzen. Zudem habe ich viele in meinem Freundeskreis, welche in Gastronomiebetrieben tätig sind.

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Übermässige Regulierungen und Verordnungen von Behörden.
Einschränkende Öffnungszeiten und Lärmschutzauflagen.
Komplexe und lange Bewilligungsverfahren bei "ausserordentlichem" Betrieb

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

- Einfachere Nutzung von öffentlichem Raum
- Schnellere Verfahren & Behördengänge
- Einfachere Zwischennutzungen

Meine politischen Schwerpunkte sind...

- Einfachere Nutzung von öffentlichem Raum
- Schnellere Verfahren & Behördengänge
- Einfachere Zwischennutzungen
Simone Ursprung
Gerichtsschreiberin am Obergericht, Doktorandin
1988
FDP
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 6+10

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Mein Tag muss mit einem guten Kaffee beginnen, etwa im Vicafe oder in der Sportbar. Über Mittag und abends esse ich mich gerne quer durch Zürich, probiere immer wieder Popups wie die Vermicelleria, "action burgers" oder das Soi Thai aus und bin an verschiedenen Orten Stammkundin - etwa im Café des Amis im 10i oder in der ApoTheke im Kreis 7. Auch ein gutes Znacht und ein Drink an einem Ort wie dem Spitz gehören für mich dazu. Im Nachtleben bin ich als Freundin der elektronischen Musik und guten Jazz-Live-Konzerten seit jeher gerne unterwegs. Besonders mag ich in letzter Zeit das Lokal “Rank”, welches ein echter Zuwachs fürs “Dörfli” ist. Aber auch ein gemütliches Bier am Fluss - etwa am Letten oder im Nude - ist für mich Teil von Zürichs Lebensqualität.

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Die Gastronomie muss sich den wandelnden Bedingungen in unserer Gesellschaft stellen, was herausfordernd sein kann: Bedürfnis nach mehr Nachhaltigkeit und umweltverträglich angebauten Produkten, mehr Home Office, verändertes Ausgehverhalten, Verdichtung der urbanen Räume mit Konflikten rund um die Nutzung von Innen- und Aussenräumen. Daneben sind immer komplexer werdende Vorschriften und bürokratische Abläufe unnötige Hürden. Aktuell herausfordernd sind sicherlich auch  die wirtschaftliche Lage, die sich nicht verbessert und die Teuerung, was wiederum Auswirkung auf die Konsumfreude der Gäste hat.

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

Ich werde Vorstösse zur Liberalisierung von Vorschriften und der weitergehenden Nutzung von Aussenbereichen unterstützen. Zudem würde ich im gezielten Austausch mit Personen aus der Gastronomie Anliegen in den Rat einbringen. 

Meine politischen Schwerpunkte sind...

Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Gerade in der Gastronomie mit nicht alltäglichen Arbeitszeiten wäre beispielsweise ein gute Betreuungsmöglichkeit für Kinder vonnöten. Dank der Individualbesteuerung sollen Zweiverdienerpaare, insbesondere Eltern, finanziell entlastet werden. Und generell setze ich mich für eine florierende Wirtschaft im Kanton Zürich ein, denn davon profitieren alle - insbesondere auch die Gastronomie. 
Oguz Bayindir
Sekretär Anwaltskanzlei und Student Rechtswissenschaften
2002
FDP
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 3+9

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Zürich ist meine Heimat. Ich wohne hier, arbeite hier und ich gehe hier aus. Die Gastronomie und Kulturbranche bietet wertvolle Orte der Begegnung und des Austausches. Dies soll weiterhin erhalten bleiben.

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Es braucht dringend eine Reduktion der Regulierungsdichte, damit die Gastronomen sich endlich wieder auf die Bedürfnisse der Kundschaft fokussieren können. Es sollen vor allem unnötige Limitierungen im Bereich der Aussenbestuhlung (Boulevard-Betrieb) gelockert und die Betriebszeiten liberalisiert werden. Es gilt ein Umfeld zu schaffen, in dem Raum für Innovation besteht und die Gastronomen und Kulturbetriebe gedeihen können. Betreffend Lärm soll nicht nur bei den Betrieben selber, sondern auch in der Nachbarschaft angesetzt werden, z.B. via vermehrtem Einsatz von schalldämpfenden Fensterscheiben.

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

> längere Betriebszeiten
> mehr "Mediterrane Nächte" in der Sommerzeit
> weniger Bürokratie, einfachere Bewilligungen
> eine Stadt, die gewerbefreundlicher auftritt
> im Falle einer neuen Pandemie vermehrte Unterstützung von Branchen, die durch staatliche Massnahmen am Wirtschaften gehindert werden

Meine politischen Schwerpunkte sind...

 
Claudio Zihlmann
Leiter Masterstudiengang
1989
FDP
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 7+8

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Als Präsident des Vereins Pro Nachtleben setze ich mich konsequent für ein lebendiges und attraktives Nachtleben in Zürich ein.

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Insbesondere Lärmklagen von einzelnen Personen gegenüber Institutionen sind eine grosse Herausforderung.

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

Insbesondere der Umgang mit Lärmklagen muss überprüft werden. Es kann nicht sein, dass eine einzelne Person einem Restaurant, Club oder Bar den Garaus machen kann (obwohl Hunderte oder Tausende Personen die Lokalität besuchen).

Meine politischen Schwerpunkte sind...

Verkehrs- und Sicherheitspolitik, Wirtschaftspolitik und Nachtleben.

 

Marc Bourgeois
Geschäftsführer eines KMU-Unternehmens
1971
FDP
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 7+8

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

1. Vehementer Einsatz für Gastroanliegen in meiner Fraktion, v.a. während Corona.
2. Wiederholte, direkte Einflussnahme bei Regierungsräten und in der Verwaltung für eine Club- und gastro-freundliche Umsetzung der verschiedenen COVID-19-Massnahmen, insbesondere auch in Zusammenarbeit mit der Bar- und Clubkommission.
3. Überzeugung meiner Fraktion, dass – analog zum Bund – bereits ein Umsatzverlust von 40% zu Härtefallgeldern berechtigt.
4. Seit fast 20 Jahren im Vorstand eines städtischen Gewerbevereins mit vielen Gastrobetrieben.
5. Direkte Unterstützung diverser Anliegen einzelner Gastrobetriebe in der Stadt Zürich.
6. Wiederholt gastro-, club- und privatkultur-freundliche (und generell gewerbefreundliche) Vorstösse eingereicht, vor und während Corona. Bspw. Vorstösse KR-Nr. 100/2020,  118/2020, 315/2020, 94/2021, 160/2021, 158/2021.

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

- Unnötigen baulichen Anforderungen an Gastro- und Clubbetriebe.
- Langandauernde Bewilligungen mit vielen Auflagen.
- Hohe Gebühren und Abgaben.
- Mangelnder Schutz vor Ansprüchen aus der Nachbarschaft.
- Geringe Wertschätzung der Bedeutung der Leistungen von Gastro-, Bar- und Clubbetrieben für das Stadtleben.

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

- Bei erneuten Betriebsschliessungen: Staat steht für finanzielle Einbussen gerade.
- Weniger Alltagsbürokratie bei der Betriebsführung.
- Einfachere und raschere Bewilligungsverfahren, vereinfachte Nutzung von Innenräumen für Gastronomie und kulturelle Zwecke, erleichtere Bedingungen für längere Zwischennutzungen.
- Mehr Toleranz und Rechtssicherheit für publikumsintensive kulturelle und gastronomische Nutzungen in ausgesuchten Gebieten, Schutz bestehender Nachtkulturorte.
- Geeignete Räumen für eine publikumsintensive Nutzung in der Nacht sicherstellen.
- Weiterhin grosszügigere Nutzung des Boulevards.
- Kultursubventionen vermehrt an den Interessen der Bevölkerung ausrichten.
- Liberale Öffnungszeiten – die Unternehmer wissen am besten, wann ihre Leistungen nachgefragt werden.

Meine politischen Schwerpunkte sind...

- KMU- und Gewerbepolitik - faire Rahmenbedingungen für Kleinbetriebe
- Wirtschaftspolitik - Freiheit und geringe Belastungen für die Unternehmen
- Urbane Verkehrspolitik - für eine multimodale, bedürfnisgerechte Mobilität
- Bildungspolitik - für eine Stärkung der dualen Berufsbildung
- Kulturpolitik - für alle statt für wenige
Bettina Balmer
Kinderchirurgin
1966
FDP
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 7+8

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Mir ist ein grosses und gutes Gastronomieangebot und ebenso ein grosses und gutes kulturelles Angebot in Zürich wichtig, dafür setze ich mich auch im Kantonsrat ein und auch in der Fraktion pflege ich ein entsprechendes Abstimmungsverhalten. Auch wenn Gastronomie und Kultur als Ärztin nicht zu meinen politischer Schwerpunkten gehören, so liegt mir viel an der Standortattraktivität unseres Kantones und dazu gehören definitiv auch ein gutes, breites Angebot an Gastronomie und Kultur.

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Die verschiedenen Interessen auf einem begrenzten Raumangebot insbesondere in den Städten machen es für Kultur in der Nacht und Restaurants nicht einfacher, denn hier prallen verschiedene Interessen auf engem Raum aufeinander: Nachtruhe versus Unterhaltungsangebot. Ich bin klar der Meinung, dass es beides braucht und man sich gegenseitig finden kann und muss. Weiter sind steigende Mieten ein Problem und auch die zunehmende Verbürokratisierung von Bewilligungen und Ähnlichem. Der Vorstoss eines Kollegen von mir, auch das Trottoir für Restaurants im Sommer zu nutzen, finde ich grossartig, solche Lösungen braucht es und so kommen wir bei Herausforderungen weiter. Es braucht eine offene Grundhaltung und Flexibilität, um ein Problem anzugehen und keine sturen Regeln. Eine Gesellschaft braucht Kultur, Gebiete mit hochstehender Kultur haben es auch in früheren Zeiten weit gebracht, waren innovativ und wohlhabend, deshalb tut die Politik gut daran, auch in Zürich die Kultur zu fördern.

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

Ich werde mich dafür stark machen, dass die Verfahren vereinfacht werden, weniger Bürokratie
Ich werde mich dafür einsetzen, dass liberale, freie Regelungen flexible Lösungen für Restaurants, Bars und Clubs ermöglichen
Ich werde mich für ein friedliches Nebeneinander von Lärm und Ruhe einbringen
Ich werde mich weiterhin für eine starke Kultur im Kanton Zürich einsetzen

Meine politischen Schwerpunkte sind...

Gesundheitspolitik, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Finanzpolitik (Individualbesteuerung), Bildung und bürgerlicher Umweltschutz (Innovation und Fortschritt statt Verbote)
Silvan Wildhaber
KMU-Unternehmer
1977
FDP
Wahlkreise Stadt Zürich, Kreis 6+10

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Als grosser Fan und Besucher der Zürcher Gastronomie freut es mich immer, mit wie viel Herzblut und Innovationskraft die Gastronominnen und Gastronomen unterwegs sind. Ich bin Vermieter von zwei Gastrounternehmern und oft im Gespräch mit Ihnen. Da ich selbst Unternehmer bin, verstehe ich ihre Anliegen bestens. Wir haben bei Umbauten oder während der Pandemie immer partnerschaftliche Lösungen gefunden, dank unserer Partnerschaft und der Kommunikation auf Augenhöhe.

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

- Lärmsituationen
- Öffnungszeiten
- Nutzungskonkurrenz im öffentlichen Raum
- Mehr administrative Vorschriften
- Kommunikation mit und Einbindung der Politik auf städtischer und kantonaler Ebende

Werde ich gewählt, dann setze ich mich folgendermassen für die Zürcher Restaurants, Bars und Clubs ein

- Einvernehmliche Lösungen bei Lärmsituationen, inkl. Mediation durch die Behörden
- Liberalisierung der Öffnungszeiten
- Nutzungskonkurrenz im öffentlichen Raum mit Regeln, jedoch gastrofreundlich
- Generelle Unterstützung der Züricher Restaurants, Bars und Clubs bei ihren Anliegen

Meine politischen Schwerpunkte sind...

- Mehr unternehmerische Freiheit
- Innovation und Wettbewerb statt Verbote
- Förderung und Weiterentwicklung der Berufslehre
- Verbesserte Modelle für Teilzeit und Berufswiedereinsteigerinnen und -einsteiger