Empfohlene Regierungsräte

Peter Grünenfelder
FDP
neu 

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Ich bin begeisterter Gast und Unterstützer der Zürcher Gastronomie - sei es für berufliche Events unterschiedlicher Grösse oder im privaten Rahmen. Besonders fasziniert bin ich von innovativen Unternehmerinnen und Unternehmern, die neue Angebote schaffen, etwas ausprobieren und Stellen schaffen.

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Die schwindende Standortattraktivität Zürichs sind auch für Gastrobetriebe, Bars und Clubs ein Problem. Nur eine Region mit Wohlstand und Zukunftsperspektive trägt auch eine lebendige Gastro- und Kulturszene. Deshalb müssen wir die Rahmenbedingungen dringend verbessern: Tiefere Steuern, weniger Bürokratie, digitale Prozesse.

Als Regierungsrat würde ich den Fokus auf die folgenden Themen legen, wenn es um die Kultur der Nacht, die Zürcher Bars und Restaurants geht

Tiefere Steuern, weniger Bürokratie, digitale Prozesse

Benno Scherrer
GLP
neu 

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Das gastronomische und kulturelle Angebot in der Stadt Zürich - und im Kanton - ist ausserordentlich vielfältig und für mich einer der wichtigen Standortfaktoren.
Wo sonst gibt es eine Weltstadt, die dank ihrem gastronomischen und kulturellen Angebot diesen Namen verdient - und das obwohl weniger als eine halbe Million Menschen hier wohnen?
Als Bewohner des Kantons kann ich mit dem ZVV alle Angebote in kurzer Zeit und Freitag/Samstag auch 24h erreichen!

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Als Regierungsrat würde ich den Fokus auf die folgenden Themen legen, wenn es um die Kultur der Nacht, die Zürcher Bars und Restaurants geht

Gastro- und Kulturunternehmerinnen und -unternehmer brauchen unternehmerische Freiheiten und einfache, unbürokratische  Bewilligungsverfahren, die voll digitalisiert sind.
Zudem brauchen wir tragfähige Beziehungen zur EU und die Personenfreizügigkeit, damit die notwendigen Arbeitskräfte überregional rekrutiert werden können.
Und die Ausbildung von jungen Menschen für die Gastrobranche muss gestärkt werden.
Dafür setze ich mich ein.

Jacqueline Fehr
SP
Regierungsrat seit 2015 
 

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Ich nutze und geniesse das kulturelle und gastronomischen Angebot in der Nacht im Kanton nicht allzu oft, aber wenn, dann sehr gerne. Das Leben in der Nacht macht eine Stadt zur Stadt. Es erweitert Freiräume, schafft Abstand zum Alltag und es ermöglicht Rausch. Das Leben in der Nacht ist für sehr viele Menschen eine exitentielle Kraftquelle.

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Die zunehmende Gentrifizierung mti den stark steigenden Mietzinsen zerstört Räume für alternative, nicht kommerzialisierte Angebote. Gerade diese sind aber der Nährstoff der Kreativität und der kulturellen Innovation. Nutzungskonflikte engen den Raum zusätzlich ein. 

Als Regierungsrat würde ich den Fokus auf die folgenden Themen legen, wenn es um die Kultur der Nacht, die Zürcher Bars und Restaurants geht

Wir brauchen Stadträume, die Experimente zulassen. Wir brauchen Orte ohne Kommerz. Wir brauchen Freiräume, wo Grenzüberschreitungen möglich sind. 

Carmen Walker Späh
FDP
Regierungsrat seit 2015 
 

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Ich bin gerne unterwegs in der Zürcher Gastronomieszene und freue mich über die grosse Vielfalt, die unser Kanton einheimischen und Gästen aus aller Welt bietet. Die Gastro- und Kulturszene Zürich ist ein wichtiger Wirtschaftszweig und ein Magnet für Touristinnen und Touristen, unseren Kanton zu besuchen. Als Volkswirtschaftsdirektorin setze ich mich dafür ein, dass die Gastro- und Kulturszene möglichst gute und freiheitliche Rahmenbedingungen hat, um ihre innovativen Konzepte umzusetzen.

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Das Thema Lärm in Verbindung mit dem Wachstum der Bevölkerung und den verschiedenen daraus entstehenden Bedürfnissen von in den Städten und Agglomrationen lebenden Familien, Jugendlichen und Erwachsenen, älteren Personen und Seniorinnen ist eine grosse Herausforderung. Zudem ist es wichtig, dass bei steigenden Mieten auch kleinere unbekannte und innovative Unternehmen eine Chance erhalten, ihre Konzepte umzustzen. 

Als Regierungsrat würde ich den Fokus auf die folgenden Themen legen, wenn es um die Kultur der Nacht, die Zürcher Bars und Restaurants geht

Als Volkswirtschaftsdirektorin setzte ich mich dafür ein, dass die Gastro- und Kulturszene möglichst gute Rahmenbedingungen hat, um ihre innovativen Konzepte weiter umsetzten zu können. 

Mario Fehr
parteilos
Regierungsrat seit 2011 
 

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Ich benutze täglich die Angebote der Zürcher Gastronomie und bin immer wieder begeistert über die Vielfalt und den Reichtum der verschiedenen Angebote. Mein allererster Job war zudem Hilfskraft in einem Restaurant - eine prägende Erfahrung ...

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Die Gastronomiebranche ist auch ein Teil der Zürcher Kultur und muss vermehrt als solcher Anerkennung finden. Insgesamt braucht es deshalb weniger Bürokratie und mehr Freiräume.

Als Regierungsrat würde ich den Fokus auf die folgenden Themen legen, wenn es um die Kultur der Nacht, die Zürcher Bars und Restaurants geht

Vorschriften müssen verhältnismässig umgesetzt werden, vorhandene Spielräume sollen kreativ genutzt werden können. Genau dafür habe ich mich als Sicherheitsdirektor auch während der Pandemie tagtäglich eingesetzt. Zudem braucht es einen besseren und regelmässigen Dialog zwischen der Branche und den staatlichen Verantwortlichen!

Priska Seiler Graf
SP
neu 

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Ich geniesse die Nachtkultur sehr gerne, so wie es meine Agenda zulässt. Als Genossenschafterin des Café Boy fühle ich mich für das Restaurant mitverantwortlich.

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Umgang mit Lärm

Als Regierungsrat würde ich den Fokus auf die folgenden Themen legen, wenn es um die Kultur der Nacht, die Zürcher Bars und Restaurants geht

Mich einsetzen für die Erkenntnis, dass Kultur der Nacht eben auch Kultur ist. 

Ernst Stocker
SVP
Regierungsrat seit 2010 
 

Mein persönlicher Bezug zur Gastronomie, der Kultur in der Nacht, ist...

Ich besuche oft und gerne Restaurants in der Stadt Zürich, auch in meiner Rolle als Regierungsrat. Ich schätze das breite Angebot und die Qualität des Essens, das serviert wird. 

Herausforderungen mit denen sich die Kultur der Nacht, die Restaurants, in Zukunft auseinandersetzen müssen

Es sind Herausforderungen, denen sich auch andere Branchen stellen müssen: der Fachkärftemangel zum Beispiel oder der Aufbau von ausreichenden Polstern, um für schwierige Zeiten gewappnet zu sein. 

Als Regierungsrat würde ich den Fokus auf die folgenden Themen legen, wenn es um die Kultur der Nacht, die Zürcher Bars und Restaurants geht

Die Gastronomie trägt zur Attraktivität des Standorts Zürich bei, profitiert umgekehrt auch davon. Sie braucht wie die Bürgerinnen und Bürger einen schlanken, effizienten Staat mit einer guten, funktionierenden Infrastruktur. Dies zusammen mit einer starken Wirtschaft ist unser Erfolgsrezept. Dafür stehe ich ein. Dieser Weg hat sich in der Corona-Krise sehr bewährt, als der Staat Gewerbebetrieben in der Not zu Recht unter die Arme griff.